Frühlingszeit ist Pollenzeit - Kreuzallergien

Frühlingszeit ist Pollenzeit – warum Allergiker auch beim Essen aufpassen müssen

 

Bei fast jedem zweiten Pollenallergiker besteht oder entwickelt sich im Laufe des „Allergikerdaseins“ auch eine Überempfindlichkeit gegen einzelne Nahrungsmittel. Man spricht von einer Kreuzallergie, wenn durch ein Allergen (z.B. Birkenpolle) der Körper sensibilisiert wird und ein weiteres Allergen (in diesem Fall ein Lebensmittel), eine allergische Reaktion auslöst. Ursache solcher Kreuzreaktionen ist einerseits die biologische Verwandtschaft von Pflanzen und andererseits die chemische Ähnlichkeit von Eiweißbestandteilen in Pollen und Lebensmitteln. Viele Pflanzen sind nämlich botanisch betrachtet direkte Verwandte der allergieauslösenden Pollen von Bäumen, Sträuchern und Pflanzen. Sie enthalten daher dieselben Allergene wie Blütenpollen. Manche Patienten mit einer Allergie auf Baumpollen (Birke, Hasel) vertragen daher keine Haselnüsse, Gräserpollenallergiker können auf Getreide allergisch reagieren und bei Beifußallergikern führen häufig Gewürze zu allergischen Symptomen. Dieses Phänomen bezeichnet man als pollenassoziierte Nahrungsmittelallergie oder auch Kreuzallergie.

Was kann ich nun bei meiner Ernährung beachten?

Gerade zur aktiven Pollenzeit vertragen z.B. Birkenpollenallergiker auch keine Äpfel. Man muss nun aber nicht ganz auf Äpfel verzichten, denn mit ein paar Tipps werden diese eventuell wieder veträglich.

  1. Essen Sie nichts Rohes, sondern erhitzen Sie die Speisen. Durch das Erhitzen werden viele Allergene "abgeschwächt". Das bedeutet im konkreten Fall: bevorzugen Sie gedünsteten Apfel anstelle eines Rohen.
  2. Bereiten Sie sich die Speisen musartig zu.
  3. Schälen Sie das Obst - die meisten Allergene sitzen direkt unter der Schale
  4. Bevorzugen Sie alte Obstsorten. Viele Allergiker vertragen alte Sorten weit besser als Neuzüchtungen.
  5. Verzichten Sie auf starke verarbeitete Lebensmittel und Lebensmittel mit vielen Zusatzstoffen. Bevorzugen Sie frische, saisonale Lebensmittel. Durch den Zusatz vieler Zusatzstoffe muss unser Immunsystem vermehrt arbeiten und dadurch kann sich eine Allergie verstärken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0