Gemüsebrühe DIY

Du brauchst für 4 Gläser:

  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100g Lauch
  • 100 g Petersilienwurzel
  • 300 g Karotten
  • 250 g Knollensellerie
  • 50 g Sellerieblätter
  • 50 g frische Petersilie, samt Stielen
  • 1 große reife Tomate
  • 8 g getrocknete Steinpilze
  • Gewürze: 3 TL Liebstöckel getrocknet, 1 TL Kräuter der Provence getrocknet, 1/4 TL Muskatnuss gemahlen, 4 schwarze Pfefferkörner, 4 Wacholderbeeren, 2 Lorbeerblätter getrocknet, 150 g Salz grob
  • 30 g Olivenöl

Und so geht`s:

  1. Zwiebeln, Knoblauch, Lauch, Petersilienwurzel, Karotten, Knollensellerie in einem wirklich guten Küchengerät (wie z.B. Thermomix) fein zerkleinern.
  2. Nun Tomate, Petersilie, Sellerieblätter und Steinpilze, Lorbeerblätter, Pfeffer- und Wacholderkörner, Salz dazugeben und nochmals alles zerkleinern.
  3. Jetzt Liebstöckel, Kräuter der Provence, Muskatnuss und Olivenöl dazugeben und alles gut vermischen. Jetzt das Ganze rund 30 Min stark erhitzen, immer wieder umrühren!! (Im Thermomix wäre das 30 Min/Varoma/Stufe 2).
  4. Die fertige Mischung und gut gereinigte (noch besser ausgekochte) Gläser heiß abfüllen und sofort verschließen.
  5. Die Mischung hält im Kühlschrank 6-8 Wochen.

Tipps und Tricks:

  • Die Gewürzpaste kann auch eingefroren werden. Z.B. Eiswürfelbehälter.
  • 2 TL der Paste entsprechen ca. 1 Gemüsebrühenwürfel für 1/2l Suppe.
  • Diese DIY Gemüsebrühenpaste ist eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Suppenwürfeln, da sie keinerlei Zucker und Geschmacksverstärker wie Glutamat oder Hefeextrakt enthält und trotzdem kräftig würzt.
  • Ich verwende sie nicht nur für Suppen, sondern auch zum Würzen von Gemüsegerichten wie z.B. Gemüseeintöpfen oder Currys.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0