· 

Immunbooster Oxymel

 

Kennst du OXYMEL? Dabei handelt es sich um einen uralten Heiltrunk aus Honig und Essig, wahlweise versetzt mit Kräutern oder Gewürzen. 

 

Bereits die einfache Wirkung von Honig und Essig ist pharmakologisch hochwirksam. Denn durch das Mischen von Honig mit Essig entsteht eine Kraft, die so groß ist, wie sie in keinen von diesen allein besteht. Essig ist sowieso eines der am meisten unterschätzten natürlichen Hausmitteln. Auch Honig, mit seinen über 200 Inhaltsstoffen, ist eine unschlagbare "Naturmedizin".  Und genau aus diesen Gründen haben Oxymele eine lange Tradition. Schon im alten Rom wurde es regelmäßig, zur Immunstärkung, von römischen Soldaten getrunken, Hildegard von Bingen schwörte darauf und v.a. während der französischen Pestepidemie des 18 Jhds. wurde das sogenannte "4-Räuber-Oxymel" berühmt. Die Sage sagt, dass damals 4 Räuber des nächtens die Häuser der Pesterkrankten heimsuchten, um diese auszurauben und nichts konnte ihnen anhaben. Sie schienen immun gegen die Pest zu sein. Als die 4 Räuber schlussendlich gefasst wurden, lies man sie unter dem Deal frei, dass sie ihr Geheimnis ihrer "bärenstarken" Gesundheit verrieten.  Sie verrieten so also ihre "Geheimwaffe" - ihren Trunk aus Essig, Honig und diversen  Kräutern. 

 

Wie setzt man ein Oxymel an?

Du mischt 300g Honig mit 100g Apfelessig. Gut umrühren, das war`s. 

Honig: unbedingt auf heimischen Honig, österreichischer Imker setzen.

Apfelessig: er muss naturtrüb, bio und unerhitzt sein (<40°) - sonst hat das Oxymel nicht die volle Wirkung!

 

Was bringt die Einnahme eines Oxymels?

  • immunsystemstärkend durch bioaktive Substanzen des Essigs , die sich pos. auf unsere Darmflora auswirken. stärkt unsere Abwehrkräfte
  • fördert deine Darmgesundheit
  • hilft dir bei der Entgiftung
  • verdauungsfördernd
  • stoffwechselaktivierend, fördert die Fettverbrennung
  • desinfiszierend, antibakteriell
  • fiebsersenkend
  • entzündungshemmend (Rheuma, Gicht)
  • wirkt basisch
  • tolles isotonisches Getränk (wirkt gegen Muskelkrämpfe und zur schnelleren Regeneration)

Wie nehme ich es ein und wie lange?

Nimm täglich auf nüchternen Magen rund 30 Min vor einer Mahlzeit 2-3 EL des Oxymels, eingerührt in einem Glas Wasser ein. Dauer der Einnahme: etwa 3 Wochen, danach pausieren. 

 

Verschiedene Rezepturen:

Durch die Beigabe der passenden Kräuter bzw. Gewürze kannst du selbst ganz einfach tolle Oxymele mit ganz unterschiedlicher Wirkung herstellen. Wie zB.:

  • Anti-Stress-Oxymel
  • Schlaf-Gut-Oxymel
  • Herzstärkendes Oxymel
  • Migräne Oxymel
  • Entgiftendes Oxymel
  • Frauen-Oxymel
  • Blutreinigendes Oxymel

Rezept&Wirkung: Immunsystemstärkendes Oxymel 

Dieses Oxymel wird auch Fire-Cider oder Bauernantibiotikum genannt. Durch die Zugabe von diversen Gewürzen wie etwa Ingwer, Knoblauch, Kren und Chili hat es eine natürliche antibiotische Wirkung und hilft, wie nichts anderes, dein Immunsystem zu stärken, bzw. bei leichten Infekten, diese schnell und frühzeitig abzufangen, um schnell wieder fit zu sein. 

  • 300g Honig
  • 100g Essig
  • 2 Knoblauchzehen, 1 kleine Zwiebel, 1 Chilischote, 1 dauemngr0ßes Stück Ingwer, 1 kleines Stück Kurkuma, ein paar Pfefferkörner, 1 kleines Stück Kren, 1/2 Biozitrone (alle Zutaten klein hacken und ins Essig-Honig-Gemisch einlegen)
  • 2-3 Wochen drinnen ziehen lassen, täglich kräftig schütteln, abseihen. Danach ist das Oxymel fertig .

Kommentar schreiben

Kommentare: 0