· 

Gemüserisotto für Kinder

Ich kann nicht genau sagen woran es liegt, aber meine beiden Kinder essen mir so gut wie alles (Vielleicht liegt es daran, dass ich von Beginn an immer frisch und abwechslungsreich gekocht hab, dass sie bei mir immer eine Abwechslung sehen oder dass sie seit sie 2 Jahre alt waren, stets beim Kochen geholfen haben. Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück gehabt). Es gibt ganz selten ein  lautes "BÄH-Das ess ich nicht!" Ich bin darüber wirklich glücklich, denn ich experimentiere in der Küche gern, sowohl mit neuen Gemüsesorten, als auch mit den diversesten Gewürzen. Aber natürlich weiß ich, dass nicht alle Kinder so aufgeschlossen sind. V.a. beim Gemüse wird oft stark selektiert. Ich habe euch heute ein wirklich gutes Familienessen zusammengestellt, dass bei euch hoffentlich genau so gut ankommt, wie bei uns.

 

Kurzer Tipp: mein Jüngerer mag keine Zucchinis. In dem Gericht ist aber sehr wohl eine ganze Zucchini enthalten. Ich verkaufs im einfach als Gurke (die liebt er nämlich). Schauen wir mal, wie lang das noch gut geht. :-)

 

Du brauchst für 4 Portionen:

  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 1 große Zwiebel, klein gehackt
  • 25 g Olivenöl
  • 250 g Risottoreis
  •  25 g Butter
  •  etwa 600 g heißes Wasser
  • Gemüse: 3 mittelgroße Karotten, 1 Zucchini,  50 g TK-Erbsen
  • Gewürze: 1 TL Salz, etwas Pfeffer, 3 TL DIY Gemüsebrühe

Und so geht`s:

  1. Karotten, Zucchini sehr klein würfeln (je kleiner, desto eher wird  es von Gemüseverweigerern akzeptiert).
  2. Klein gehackte Zwiebel im Öl anschwitzen, Gemüse zugeben. und rund 5 Min dünsten.
  3. Gib  nun die Butter und den Reis dazu und nochmals rund 3 Min unter Rühren dünsten.
  4. Nun  die Gewürze zugeben und die Hälfte des Wassers. Alles rund 10 Min kochen. Rühren nicht vergessen.
  5. Nach den 10 Min das restliche Wasser zugeben, TK-Erbsen unterheben und nochmals 10-15 Min unter ständigem Rühren kochen.
  6. Das fertige Risotto abschmecken und mit Parmesan bestreuen. 

Dazu gibt`s bei uns immer einen grünen Salat. Ja auch den essen meine Kinder - ich war ehrlich gesagt erstaunt, als ich erfahren hab, dass die meisten Kinder in dem Alter keinen Salat essen. Wenn eure Kinder sich sträuben einen grünen Salat zu essen, probiert doch einen Gurkensalat mit Joghurtdressing. Der - so habe ich gehört - wird oft akzeptiert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0